Helfen, wo es am nötigsten ist: der Karuna-Trust

Seit 1980 arbeitet der Karuna-Trust, eine englische Hilfsorganisation von Triratna, mit den benachteiligtesten Menschen Indiens. Viele dieser Menschen stammen aus der untersten Schicht des indischen Kastensystems, in dem sie als „Unberührbare“ galten. Noch heute leben viele unter unwürdigsten Bedingungen, ohne angemessenen Wohnraum, medizinische Versorgung oder Ausbildung. Der Karuna-Trust finanziert Projekte wie Slum-Kindergärten, Krankenstationen oder Erwachsenenbildung und verbessert damit die Lebensbedingungen von Tausenden.

Ziel von Karuna ist es, Würde und Selbstvertrauen zu fördern und die Schranken zwischen Kasten und Religionen zu überwinden. Die Projekte stehen jedem offen, der Hilfe benötigt. Viele der von Karuna unterstützten Projekte stehen unter der Leitung von Karunas indischer Partnerorganisation „Bahujan Hitai“. Mittlerweile unterstützt Karuna aber auch etliche Projekte anderer indischer Organisationen.

Einige Tätigkeitsfelder von Karuna:

Ausbildung

Ausbildung ist einer der wichtigsten Faktoren, die Menschen befähigen, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen. In Indien bringen Millionen von Kindern ihre Schulausbildung nicht zum Abschluss, weil Armut und familiäre Bedingungen es nicht zulassen. Karuna sieht Ausbildung als den wichtigsten Beitrag zur Überwindung von Armut. Zu den gegenwärtigen Projekten gehören u.a.:

   •  109 Kindergärten in Slums für 4000 Kinder

   •  30 Nachhilfeklassen für 900 Schüler

   •  7 Alphabetisierungskurse für 125 Frauen und Mädchen

   •  Schule für 200 tibetische Flüchtlingskinder in Kalimpong, die neben einem
      modernen Curriculum auch die tibetische Sprache und Kultur vermittelt.

   •  18 Schüler-Wohnheime, in denen ca. 1000 Mädchen und Jungen aus 
      armen Verhältnissen ihre Ausbildung weiterführen.
      Diese Heime verhindern, dass Kinder vorzeitig ihre Schullaufbahn
      abbrechen, um Geld zu verdienen, und
      geben die notwendige Unterstützung beim Lernen.

Kulturelle Angebote

Kulturelle Angebote sind ein wichtiger Aspekt von Karunas Arbeit, denn sie helfen Menschen Selbstvertrauen und Selbstachtung zu entwickeln. In diesem Bereich unterstützt Karuna gegenwärtig:

   •  Asvagosha, ein Team von Laienschauspielern, die in Dörfern und
      städtischen Slums durch Theater, Lieder und Geschichten die
      drängendsten sozialen Probleme thematisiert, wie etwa Alkoholismus,
      Frauenbildung u.a.

   •  22 Karatekurse für Jungen und Mädchen

   •  Tibetisches Kulturzentrum in Kham (Tibet/China)

   •  Bildungsprojekt zum Erhalt der tibetischen Kultur in der Himlaya-Region

Frauen-Empowerment

Die Situation von Frauen in Indien ist nach wie vor besonders schwierig. Karuna unterstützt in diesem Bereich:

   •  Mikrokredit-Vergabe durch Frauen-Spargemeinschaften

   •  Alphabetisierungskurse für Frauen

   •  Gewaltpräventionsprogramm

   •  Auffangprojekt für Ausreißerinnen

   •  Beratungsstelle für Teenager

   •  Projekt zur Förderung sexueller Gesundheit in Nepal

Nähere Informationen, insbesondere zu den neueren Projekten Karunas finden Sie unter: www.karuna.org

In 2007 wurde eine ähnliche Hilfsorganisation von Triratna in Deutschland gegründet. Karuna-Deutschland e.V. Auch dieser Verein unterstützt Bildungs- und Gesundheitsprojekte in Indien und Nepal und stellt sich ausführlich auf seiner Homepage vor: www.karuna-deutschland.org

Mehr zu diesem Thema?

Senden-Sammeln als spirituelle Praxis: Karuna-Appell 2001 (von Sabine Lenz)

impressum