Modul 8: Ein Mahayana-Sutra: Lotus-Sutra / Vimalakirti-Nirdesa / Goldglanz-Sutra

Bei diesem Modul hat jede Studiengruppe die Auswahl zwischen drei Mahayana-Sutras:

a) Parabeln, Mythen und Symbole des Mahayana-Buddhismus im Sutra vom Weißen Lotos

Das Sutra von der Lotusblume des wunderbaren Gesetzes oder saddharma-pundarika ist ein Schlüsseltext des Mahayana-Buddhismus. In Indien niedergeschrieben, war es für die Entwicklung des fernöstlichen Buddhismus in China, Korea und Japan sehr einflussreich. Im Unterschied zu den prajñaparamita-Schriften vermeidet es begrifflich-intellektuelle Lehrdarlegungen und verwendet stattdessen die Sprache von Symbol und Mythos. Wer sich mit dem Sutra beschäftigt, tritt in eine reiche Bilderwelt der schöpferischen Imagination ein, um die Geschichten und Gleichnisse auf sich wirken zu lassen. Dieses Modul gründet auf Sangharakshitas Vorträgen über das Lotus-Sutra (als The Drama of Cosmic Enlightenment – Parables and Symbols from the White Lotus Sutra veröffentlicht) sowie auf einer gekürzten Fassung des Sutras, die Cittapala zusammengestellt hat. 

b) Die unvorstellbare Befreiung - Themen aus dem Vimalakirti-Nirdesa

Ebenso wie das Lotus-Sutra ist auch das Vimalakirti-Nirdesa ein Beispiel für die so genannten vaipulyasastra oder „erweiterten und entwickelten Lehrgespräche”, die wichtige und tiefgründige Themen darlegen. Man begibt sich hier in die unendlich weite Welt des Mahayana und lernt darin das Sutra selbst mitsamt der dazu gehörenden Vortragsreihe von Sangharakshita kennen. Die unvorstellbare Befreiung, wie Sangharakshita seine Vorträge zum Vimalakirti-Nirdesa nannte, umfasst Themen wie die Schaffung eines Buddhalandes, unbegrenzten Altruismus, die transzendente Kritik der Religion und die vier Grundlagen des Vertrauens – Kriterien für das spirituelle Leben. In den Vorträgen werden wir auch mit Vimalakirti, einer der großen Gestalten der buddhistischen Literatur, bekannt. 

c) Die Transformation von Selbst und Welt im Sutra vom goldenen Licht (Goldglanzsutra)

Selbst und Welt verwandeln ist der Titel der Vortragsreihe über das Goldglanz-Sutra. Hier richtet Sangharakshita die Aufmerksamkeit zunächst auf die buddhistische Übung des Eingeständnisses von Fehlern und der Läuterung (= Verwandlung des Selbst). Diese Praktiken bilden die Grundlage für die Verwandlung all unseres Tuns in der Welt im Lichte des goldenen Glanzes des Transzendenten. Sangharakshitas meisterhafte Betrachtung des Sutras hebt tiefgründige Bedeutungsschichten und spirituelle Grundwahrheiten ans Licht, die unter der Oberfläche der indischen Ausdrucksformen des Textes verborgen sind. Studienmaterial zum Goldglanzsutra

zurück zum Dharma-Übungskurs für Mitras

impressum