Eröffnung der Sangharakshita-Bibliothek

Am Sonntag, den 11. Januar wurde die Sangharakshita-Bibliothek in Adhisthana feierlich eröffnet. 80 Freunde waren gekommen. Viele Menschen hatten dazu beigetragen, dass es jetzt diesen Ort gibt.

Vidyadevi erzählte, wie diese Bibliothek (die heute 11 000 Bücher umfasst) aus ca. 100 Büchern entstanden war, die Bhante ursprünglich aus Indien zurückgebracht hatte. Diese 100 Bücher findet man jetzt an einem besonderen Ort in dem Raum, wo Bhantes Dharma-Bücher untergekommen sind. In anderen Räumen findet man seine Büchersammlungen über Literatur, Philosophie und zu Gedichten. Des Weiteren gibt es einen Leseraum, ein Archiv, eine Referenz-Bücherei, einen Ausstellungsraum mit Bhantes Rupas, Thankas und Buddhistischen Artefakten und einen Schreinraum.

Bhantes Vision war es, durch diese Bibliothek unsere Übertragungs-Linien der Lehren zu erhalten, die Bücher, die ausschlaggebend für das Denken unseres Lehrers sind. Vidyadevi sprach darüber, dass Bibliotheken Symbole der Freiheit für den Ausdruck und das Teilen von Wissen sind.

Am Ende des Vortrags gab es Tee und Kuchen und man hatte die Möglichkeit die Bibliothek zu erforschen. Bhante konnte selbst nicht zur Eröffnung der Bibliothek kommen, aber er schickte ein Gäste-Buch zur Eröffnungsfeier und freut sich schon darauf, die Einträge der Besucher zu lesen.

Hier ist ein kurzes Interview mit Vidyadevi über die Bibliothek und Bhantes Beziehung zu Büchern.

https://thebuddhistcentre.com/features/buddhist-voices-vidyadevi-sangharakshita-library

impressum