Nagaloka heißt den Bildhauer der „Walking Buddha Statue“ willkommen

(Januar 2014) Nagaloka ist das größte Dhamma-Trainings-Zentrum in Indien. Hier werden nun seit fast 10 Jahren viele junge Männer und Frauen aus ganz Indien betreut und in jeweils 10-monatigen intensiven Programmen in Buddhismus und Sozialarbeit geschult. Viele von ihnen sind nun in ihre Heimat zurückgekehrt, um Dhamma-Arbeit in ihren Heimatdörfern anzubieten.

Seit 2009 wird der Campus in Nagpur in Maharastra von einer wunderschönen ca. elf Meter hohen bronzenen „Walking Buddha“ Statue dominiert. Sie ist auf einem kleinen Hügel platziert, so dass sie meilenweit zu sehen ist. Es ist nicht überraschend, dass sie zu einer Attraktion für Besucher und dass Nagaloka damit zu einer Art Pilgerstätte geworden ist. Sie wurde ursprünglich als ein Geschenk von dem berühmten Taiwanesichen Künstler Wen Kwei geschaffen, der Buddhas in Taiwan, Korea, China, Indonesien und anderen Ländern gestaltet hat. Wen Kwei besuchte Nagpur vom 02. bis 04. Januar 2014 und die Studenten und Mitarbeiter von Nagaloka nutzten die Gelegenheit, ein Programm zu seinen Ehren zu organisieren.

Die Gestalt des gehenden Buddha wurde von Dr. Amedkar als Verkörperung der mitfühlenden Aktivität zum Wohl aller Wesen gesehen. Dies ist ein wichtiger Aspekt des Wiedererwachens des Buddhismus in Indien. 

impressum