Triratna veranstaltet erstes Retreat in Odisha in Indien

Der indische Staat Odisha liegt im abgeschiedenen Nord-Osten des Landes, viele Kilometer entfernt von den üblichen Touristenstrecken der westlichen Besucher und in vielerlei Hinsicht abgeschnitten vom Rest Indiens. Trotzdem haben junge Männer und Frauen aus Odisha nun in den vergangenen Jahren die lange Reise in den Süden unternommen, um Buddhismus und Sozialarbeit im Nagarjuna Traininig Institute (NTI) zu studieren. Nagarjuna ist Triratnas Studienzentrum in Nagpur, dessen Absolventen nach dem Kurs in ihre Heimatdörfer zurückkehren, um den Buddhismus und die Triratna-Bewegung in ihrer Heimat zu verbreiten.

Vivekaratna, Nagalokas Direktor, schreibt, dass Odisha und Bolangir zu den ärmsten Regionen der Welt gezählt werden. Die Gegend ist gezeichnet von Armut, Kriminalität, Gewalt und vielen Mängeln und Entbehrungen. Nun kümmern sich die NTI Absolventen darum, langsam und allmählich eine buddhistische Bewegung zu entwickeln, um Frieden und Gerechtigkeit in ihre Heimat zu tragen. Am 27. Dezember waren sie sehr erfreut darüber, Dhammachari Lokamitra begrüßen zu dürfen, der das erste viertägige Retreat in Odisha eröffnet hat. Das Retreat hatte das Thema „Buddhismus und soziale Transformation“ und es stand unter der Schirmherrschaft von Kalingamitra Trust, einer von NTI gegründeten Organisation zur Verbreitung des Buddhismus und der Lehren von Dr. Ambedkar. Das Retreat wurde zudem teilweise von Triratnas Organisation Karuna Trust finanziert.

impressum