Stupa im Sauerland

Endlich war es soweit! Am Sonntag, 22. Mai 2011, wurde der Stupa im Retreatzentrum Vimaladhatu im Sauerland eingeweiht. Gut zwei Jahre lang dauerte die Vorbereitung - und das Ergebnis zeigt, dass sich all diese Arbeit gelohnt hat. Der Stupa ist ein "Erleuchtungsstupa", eine der acht Formen des tibetischen Chörton. Er erinnert an das zentrale Ereignis im Leben des Buddha und an das eigentliche Ziel aller spirituellen Praxis: an die Möglichkeit von Erwachen. Der Stupa enthält einen Teil der Asche des buddhistischen Meisters Dhardo Rimpoche, einem der wichtigsten Lehrer von Sangharakshita, dem Begründer der Triratna-Gemeinschaft. In einem Vortrag am Weihungstag hob Mahamati die herausragenden Qualitäten von Dhardo Rimpoche heror und betonte seine Bedeutung für Triratna. Dhardo Rimpoches Leben war ein beeindruckendes Beispiel für den Zusammenklang von tiefer spiritueller Praxis und beherztem Engagement für andere. Der Stupa besteht aus dem einheimischen "Anröchter Stein", einem recht harten Kalkstein. Erschaffen wurde er von dem englischen Steinmetz Rupadarshin, der zuvor schon mehrere Stupas erbaut hatte. Die Spitze des Stupa besteht aus vergoldeter Bronze. Rund um den Stupa wurde das Gelände massiv verändert und umgestaltet. Es entstand ein großer Platz, auf dem man meditieren, reflektieren und den Stupa umwandeln kann. Bei der Weihungsfeier war dort ohne weiteres Raum für die 120 Gäste. Obwohl der Stupa gerade erst fertiggestellt wurde, strahlt der Platz schon jetzt eine spürbare Kraft aus.

impressum